Freitag, 10. Februar 2017

"Auseinandergelebt" von Florian C. Booktian - Sehr talentierter Schreibstil!

Auseinandergelebt
Florian C. Booktian
Roman
314 Seiten
Erscheinungsdatum: 17.12.2016
CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 9781541141971



Leon hatte eine harte Nacht. Er wurde bedroht, bestohlen und wäre beinahe verbrannt. Im Morgengrauen kommt er nach Hause und sieht sich mit seiner Freundin Carina konfrontiert. Ihre Beziehung steht kurz vor dem Aus, denn mit den Jahren hat sich eine Distanz zwischen den beiden aufgebaut. Sie haben sich auseinandergelebt. Leon unternimmt alles ihm Erdenkliche, um sie zurückzugewinnen, und geht dabei so manches verrückte Wagnis ein. Dabei muss er viel mehr überwinden als seine eigene Unfähigkeit, wenn es ums Zuhören geht. Die Konsequenzen der letzten Jahre brechen mit Gewalt über das Paar herein. Dazu kommen Leons frisch aus dem Gefängnis entlassener Freund Otis und Carinas impulsive Schwester Bea, die sich als Trickbetrügerin einige Feinde gemacht hat. 

Fazit:

Das war ein verrücktes Buch im positivsten Sinne. Als ich anfing es zu lesen dachte ich, es wird schlecht. Leon nimmt nichts und niemanden ernst und ein trauriger Anfang wird irgendwie überspült mit witzen. Doch nach kurzer Zeit wandelte sich meine Meinung komplett. 

Der Schreibstil ist super. Der Autor hat ein sehr gutes Händchen für eine Art der Erzählung die an die alten Mafia Filme erinnert. Es werden Geschichten erzählt die merkwürdig aber unterhaltsam sind. Manch merkwürdige Gestalten erscheinen sehr angenehm obwohl sie nicht Gutes im Schilde führen. Sowas kann wirklich nicht jeder und hier ist es wirklich sehr gelungen. Es ist flüssig geschrieben und wirkt zu keinem Zeitpunkt aufgesetzt.

Die Charaktere sind sicherlich etwas überzogen, aber gerade mal so viel wie es gut für diese Komödie passt. Sie wirken dennoch alle authentisch, weil sie recht gut ausgearbeitet sind. Leon ist der, wenn wir es knallhart sagen "Versager", der nicht in der Lage ist zuzuhören. Carina ist seine streng rationale Freundin. Ihre Schwester ist eine unzurechnungsfähige Irre mit Hang zu Kriminalitäten und als letztes haben wir Otis. Er ist eine Nummer für sich. Der supersympathische Ex-Häftling. Das ist die perfekte Mischung um in allerhand Schwierigkeiten zu gelangen.

Die Geschichte ist unrealistisch bis absurd aber genau darum auch sehr unterhaltsam. Leon und Carina geraten in Schwierigkeiten und gleichzeitig kommen Otis und Bea hinzu. Niemand versteht warum so viele absurde Dinge geschehen aber sie machen das Beste aus der Situation. Währenddessen machen es ihnen aber auch die deutschen Beamten nicht sehr leicht. Die waren übrigens einfach köstlich.

Insgesamt kann ich nur sagen es war eine derart wunderbare Abwechslung dass ich alle Punkte verteile, auch wenn ich keine Punktewertung führe. Die Geschichte ist nicht so spannend, dass man nicht aufhören kann zu lesen aber sie ist interessant, superwitzig (eine gute Mischung aus schwarzem Humor und Slapstick) und der Schreibstil ist so sehr gelungen, dass ich das Buch jedes Mal mit einer gewissen Vorfreude in die Hand genommen habe. 


Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an:

1 Kommentar:

  1. Hallo Juju,
    auch ich habe dieses Buch gelesen, und gehe dann immer auf die Suche nach anderen Bloggern, wie diese das Buch bewertet haben.
    Kann mich deiner Meinung nur anschließen: Eine witzige und absurde Geschichte in einem irrsinnigen Tempo; leicht geschrieben.
    Vielleicht magst du bei mir vorbeigucken:
    http://buchvogel.blogspot.de/2017/03/auseinandergelebt-von-florian-c-booktian.html
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen